Medical Active International 2016: Wer ist potentieller Medical Active Partner, wie werde ich M Active Partner und was sind die Kosten?

Wer ist potentieller Medical Active Partner

Fitness- Wellness- Gesundheitsstudios und Physiotherapieeinrichtungen mit zusätzlichen Fitnessbereichen, Hotels & Spas. Eine ausgeprägte fachmedizinische Kernkompetenz mit Schwerpunkt Prävention wird bei jedem M Active Partner vorausgesetzt. Verbesserung der Ausdauerleistung (Herzkreislauftraining), Stärkung von Rücken-, Rumpf- und Haltemuskulatur, Gewichtsreduzierung, das sind die Kernthemen, um die es bei einer gesundheitsorientierten Positionierung mit dem M Active Konzept geht. Dementsprechend werden fundierte, branchenspezifische und fachmedizinische Trainerqualifikationen vorausgesetzt, die den Trainer/ Physiotherapeuten befähigen, gesundheitsorientiert und kompetent zu beraten und zu betreuen. Im Rahmen der Erstberatung erhält der M Active Partner präzise, selbsterklärende Informationen und Schulungsinformationen, die für eine erfolgreiche Kooperation mit dem M Active Konzept relevant sind. Diese sind Teil des M Active Startpaketes.  

 

Schnell & unkompliziert!

Zuerst wird eine Profilerfassung des potentiellen M Active Partners durchgeführt. Diese ist auf die M Active Kooperationsvoraussetzungen maßgeschneidert und ermöglicht eine zeiteffiziente Vorgehensweise. Hierbei werden Gesamteindruck, Ordnung, Hygiene und Sauberkeit, Trainingsgeräteausstattung sowie die fachmedizinische Qualifikation des M Active Partners erfasst. 

 

295€ einmalig, 149€ monatlich (Schweiz, separat)

Die einmalige Startgebühr beträgt 295€ einmalig, die Lizenzgebühr 149€ monatlich. Die Gebühren enthalten sämtliche Startpaketunterlagen sowie das M Active Schulungsmodul „Arztkooperationen" als PDF Datei, die Option auf kostenfreie Schulung der für die Kooperation zuständigen Mitarbeiter im Schulungszentrum Landshut oder im Rahmen einer Telefonkonferenz, zum Start der Kooperation und optional fortlaufend, z.B. um neue Mitarbeiter zu schulen.

Ferner erhält der M Active Partner  sämtliche M Active Kooperationsunterlagen, wie M Active Partner Schild weiß/silber, Broschüren, Präventionsempfehlungsblöcke, Presseartikel für den Start der M Active Kooperation und dann fortlaufend, (zur Verwendung für die lokale Presse der jeweiligen Einzugsregion) zur Imagestärkung. 

Die Freigabe des geschützten M Active Logos mit dem Zusatz "in Kooperation mit" zwecks Einbindung auf der Studiowebsite sowie auf Printmaterialien wie Flyern, Anzeigen, GF Papieren etc. 

Wichtige, dem Gesundheitsmarkt betreffende Branchennews sowie Infos aus dem Medical Active Netzwerk werden per E-Mail kommuniziert. Interessante Profitbereiche, Erfahrungen mit Arztkooperationen, effiziente Marketingstrategien etc. - das sind die Themen, über die sich Medical Active Partner regelmäßig austauschen können.

Die Medical Active Kooperation startet in der Regel kostenneutral und mit vielen Vorteilen

Dadurch, dass das M Active Konzept mit aussagefähigen Pressebotschaften starten soll und über die Ärzte hinaus die Einbindung von Gesundheitspartnern (siehe Definition Startseite) vorsieht, multiplizieren sich die Kontaktmöglichkeiten zu der gesundheitsorientierten Zielgruppe, die dann in der Regel zu erfreulichen Rückläufen führen.

 

Vorausgesetzt, man nutzt die M Active Tools und Mechanismen, wie beschrieben, multiplizieren sich die Vorteile. Man erreicht neue Zielgruppen, dadurch mehr Mitglieder, optimiert sein Gesundheitsimage, kann die Fluktuation senken, ist Teil eines zukunftsorientierten Gesundheitsnetzwerkes und befindet sich stets auf dem aktuellen Stand der relevanten Gesundheitsinfos.

im freundschaftlichen Dialog mit:

IFAA
dssv logo